Pause

[Zur reizarmen Version dieses Textes]

Liebe Leser*innen,

wie euch sicherlich aufgefallen ist, sind seit einer ganzen Zeit nur noch wenige bis keine neuen Texte und Podcasts von mir entstanden, beziehungsweise veröffentlicht worden. Das ist keine neue Entwicklung, sondern ich habe bereits seit den letzten Semestern meines Studiums das Problem, dass das Recherchieren und Schreiben von Texten und das Planen, Organisieren, Aufnehmen und Bearbeiten von Podcasts wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als mit Studium, weiteren Projekten und notwendigen Erholungsphasen zu vereinbaren ist. Meine Hoffnung war, dass dies besser wird, wenn ich nach dem Studium eine Arbeit mit geregeltem Tagesablauf habe, doch nach mittlerweile fast zwei Jahren muss ich mir eingestehen , dass das wohl nicht so funktioniert, wie ich es mir wünsche.

Aus diesem Grund komme ich nicht umhin, den Realitaetsfilter mit Blog und Podcast bis auf Weiteres zu pausieren, bis mein Alltag und meine anderen Projekte es mir wieder ermöglichen, mich so um ihn zu kümmern, dass es weitergehen kann.

Das bedeutet:
Alle Texte, die bisher hier erschienen sind und alle Podcasts, die ich bisher hier veröffentlicht habe, werden weiterhin online und verfügbar bleiben, es wird nur keine neuen mehr geben.

Wenn ihr weiter zu Autismus lesen wollt, möchte ich euch an dieser Stelle die Links aus meiner Blogroll empfehlen.

Wenn ihr wissen wollt, wie es bei mir weitergeht und was ich sonst mache, könnt ihr mir auf Twitter folgen.

Zum Schluss dieses Textes möchte ich mich vor der Pause noch bei euch für das jahrelange Lesen und die vielen bisherigen guten und hilfreichen Kommentare bedanken, ohne diese dieses Blog nicht in der heutigen Form existieren würde.

4 thoughts on “Pause”

  1. Angie

    Lieber Benjamin,
    eine gute Entscheidung!
    Besonders freut mich, dass Du pausierst!
    Vielleicht ergibt es sich später irgendwann einmal eine Lücke für neue Texte. Alles Gute für Dich und herzlichen Dank für Deine Mühe!
    LG Angie

  2. Splitterraum

    Habe als Autisohnvater durch dich viel gelernt.
    Folgen tu ich dir eh schon lange.
    Bleib fleißig.
    Geh deinen Weg.
    Adlerauge.

  3. mo jour

    vielen dank (unbekannterweise), lieber Realitaetsfilter, für deine zeilen
    und für dein blog.
    ich hatte deine klugen und engagierten beiträge schon vermisst.
    jetzt, wo ich weiß, woran es liegt, fällt es mir leichter geduldig zu sein.
    deine gründe sind absolut nachvollziehbar. so ein blog ist viel arbeit, und das ‚leben da draußen‘ zehrt an den kräften.
    wir müssen an so vielen fronten stark sein.
    also vielleicht bis irgendwann wieder hier oder auch nicht, bis dahin sei gut zu dir!
    ich wünsche dir ein artgerechtes sein
    😉

  4. www.autismus-buecher.de

    Hi Benjamin, so schade Deine Pause ist, so toll ist die Zeit Deiner intensiven Aktivität gewesen. Ich habe vor allem die vielen Podcasts sehr gern gehört und damit sehr viel gelernt. Ein vergleichbares Angebot fehlt seitdem.
    Alles Gute für Deine Schaffenspause.
    Gruß
    Michael

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *