Autoren gesucht: Mein Autismus (in 500 Worten)

Was bedeutet dein Autismus für dich?

Diese Frage wurde mir im Rahmen eines Interviews für eine Abschlussarbeit über Autismus gestellt. Eine Frage die ich mir bisher noch niemals so gestellt hatte, die mich aber nicht mehr so schnell losließ. Es ist keine einfache Frage allein schon weil sie viel Selbstreflexion erfordert.

Ich habe mich entschlossen aus dieser Frage eine eigene Reihe zu machen, in der ich Autisten genau diese Frage stelle und sie in bis zu 500 Wörtern ihre Sicht auf ihren Autismus und die Bedeutung davon im Alltag schildern lasse. Was bedeutet es im Alltag, Autist zu sein?

Auf diese Weise soll ein Mosaik aus Einzelsichtweisen ein Bild von Autismus schaffen welches von den Menschen geprägt wird die Autismus tagtäglich erleben und mit ihm Leben.
Vor allem aber soll es eines deutlich machen: Autismus ist ein Spektrum, jeder nimmt ihn anders wahr, für jeden bedeutet er etwas anderes.

Um möglichst viele Sichtweisen zu zeigen benötige ich Autisten die sich dazu bereit erklären sich der Herausforderung zu stellen und dazu etwas schreiben. Wenn ihr euch beteiligen möchtet schickt mir eine Mail an:

500worte@realitaetsfilter.com
 
[Änderung 14-07-2012: Emailadresse editiert]

4 thoughts on “Autoren gesucht: Mein Autismus (in 500 Worten)”

  1. Horwath

    Hallo,
    ich finde, dass das „r“ in deiner handgeschriebenen email-adresse auch ein „s“ oder eine 5 sein kann.

    1. Hawkeye Post Author

      Ich hatte mehreren Leuten diese EMail zur Ansicht gegeben und es kam zu keiner Unstimmigkeiten, das Bild ist aber ohnehin nur ein Provisorium und wird in naher Zukunft ersetzt werden. Ich hab jetzt jedenfalls nen Hinweis dazu geschrieben.

  2. Pingback: Menschwerdung – Das Konzept von Normalität ist nur eine Kollektivneurose auf Realitaetsfilter

Comments are closed.